Wolfgang Winkler & Bastienne Voss

Lesung

Wolfgang Winkler & Bastienne Voss

Wolfgang Winkler (Schauspieler, Polizeirufkommissar a.D. und Rentnercop beim WDR) und Bastienne Voss (Buchautorin, DISTEL-Kabarettistin a.D. und Herausgeberin)

Programme

Wolfgang Winkler & Bastienne Voss
Peter Ensikat – Nicht zu vergessen!
GLAUBT MIR KEIN WORT


Wolfgang Winkler (Schauspieler, Polizeirufkommissar a.D. und Rentnercop beim WDR) und Bastienne Voss (Buchautorin, DISTEL-Kabarettistin a.D. und Herausgeberin), lesen und singen erstmals veröffentlichte Texte des im Jahre 2013 verstorbenen Kabarettautors Peter Ensikat.

Peter Ensikat zählte zweifelsohne zu den erfolgreichsten Vertretern seiner Zunft im deutschsprachigen Raum. In einer Hommage gedenken die Buchautorin, Schauspielerin und ehemalige „DISTEL“-Kabarettistin Bastienne Voss sowie der Schauspieler Wolfgang Winkler, besonders  bekannt als Hauptkommissar Schmücke aus dem „Polizeiruf 110“,  an den 2013 leider viel zu früh verstorbenen genialen Kabarettautor. Ensikat entlarvte stets augenzwinkernd in seinen Satiren die Absurdität unserer Welt. Dabei war es ihm egal, ob es um große Politik oder um alltägliche Beziehungsprobleme geht. Seine kabarettistischen Glanzstücke sind in der Gegenwart zum Teil von erschreckender Aktualität.


Zum Buch:
Die Sammlung des im September 2015 unter dem Titel„GLAUBT MIR KEIN WORT“ erschienenen Buchs umfasst Texte, die zwischen 1969 und 2008 von Ensikat für das Berliner Kabaretttheater DISTEL geschrieben wurden


Dauer der satirischen Lesung: 2 x 45 Min

Download
Pressemappe
Pressetext und Foto
Ensikat.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 856.8 KB

Wolfgang Winkler & Bastienne Voss
VERZWEIFLUNG UND VERBRECHEN

Die Krimi-Lesung der besonderen Art

Wolfgang Winkler (Schauspieler und Rentnercop bei der ARD) und Bastienne Voss (Schauspielerin und langjährige Distel-Kabarettistin), lesen
J U T T A  V O I G T - VERZWEIFLUNG UND VERBRECHEN, MENSCHEN VOR GERICHT
Wer hat was, wann, wo, wie, womit und warum getan?
Jutta Voigt versammelt in dem unter diesem Titel eben beim Aufbau-Verlag erschienenen Buch Gerichtsreportagen, die nicht nur Delikte, sondern auch Schicksale beschreiben.
Einer klaut bei Kaufhof ein Herrenparfüm, weil er Angst hat, bei seinem Bewerbungsgespräch nach Schweiß zu riechen, eine Frau wartet auf den Zug, der ihr Leben beenden soll und randaliert, als die
Polizei sie an ihrem Vorhaben hindert. Helmut R. erschießt in einer psychiatrischen Praxis seine Geliebte, weil die sich weigert, länger der Prostitution nachzugehen, und auch die Sprechstundenhilfe muss sterben, weil sie im Weg steht. Und wie war es möglich, dass Baulöwe Jürgen Schneider die Banken um Milliarden erleichterte, um der Stadt Leipzig zu neuem Glanz zu verhelfen?
Der wahre Krimi endet vor Gericht. Es folgt – das Urteil.
Die Fälle, welche Jutta Voigt beschreibt, formieren sich zu einem grotesken Reigen der Typen, Charaktere und Milieus. Einem Reigen der Rechtsbrecher, bizarr, komisch, zerstörerisch.

Bastienne Voss und Wolfgang Winkler lassen diesen Reigen, und mit ihm die Atmosphäre des Gerichtssaals, auf berührende und eindrucksvolle Weise wiederauferstehen.

Krimi Lesung:
2 x 45 min (mit Pause)

Download
Pressemappe
Pressetext und Foto
Krimilesung.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 929.9 KB

BUCHUNGSANFRAGE

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.